Wanderers Kleinstschüler II (U8) – BEV-Runde in Landsberg, 31. Oktober 2015

19.11.2015 um 22:08 Uhr von Andreas
Die Kleinstschüler II der Wanderers Germering treten die Saison 2015/2016 in der Gruppe 4 gegen vier weitere Mannschaften an. Mit in der Gruppe sind der ESV Kaufbeuren, die SG Landsberg/Buchloe, der Augsburger EV und der EV Ravensburg. Bei den fünf Terminen der BEV-Hinrunde muss jeweils eine Mannschaft aussetzen.
Gespielt werden muss mit mindestens drei Blöcken, bei einer Spielzeit von 24 Minuten im Modus Jeder-gegen-Jeden.
Am Samstag, den 31.10.2015, starten die kleinen Wanderers in die Saison 2015/2016 mit dem ersten Turnier in Landsberg.
In der letzten Saison traten die Wanderers gegen andere Vereine an, somit waren die Gegner schwer einzuschätzen und es versprach ein spannender Saisonauftakt zu werden.
 
Im ersten Spiel ging es gegen den EV Ravensburg. Vom Bully weg legten die Gegner schnell los und kontrollierten den Puck. Ein schneller Wechsel mündete nach nur sieben Sekunden in der zweiten Spielminute zum ersten Tor der Kontrahenten (0:1). Nur 16 Sekunden später führte ein Scheibenverlust der Wanderers gleich zum 0:2. Die Wanderers brauchten etwas Zeit um sich von diesem Doppelschlag zu erholen und ihr eigenes Spiel aufzunehmen. In der vierten Spielminute verfehlte ein Germeringer Torschuss zunächst das Ravensburger Gehäuse, der Nachschuss allerdings schlug im Netz ein (1:2). Zwölf Sekunden später folgte der viel umjubelte Ausgleichstreffer zum 2:2.
Eine halbe Minute später konterten die Gegner und gingen erneut mit 2:3 in Führung. In den folgenden Spielminuten lieferten sich beide Mannschaften einen tollen Kampf um jede Scheibe. Angriffe, schnelle Konter, viele Schüsse am Tor vorbei oder aber auch tolle Paraden der Goalies auf beiden Seiten, es war alles dabei was ein Eishockeyspiel ausmacht. In der 13. Minute waren die Wanderers wieder am Drücker, ein vielversprechender Angriff führte leider zum Puckverlust vor dem Ravensburger Tor. Mit einem schnellen Konter überrumpelten die Gegner die Reihe der Wanderers und netzten zum 2:4 ein. Eine halbe Minute später folgte die Antwort mit dem Anschlusstreffer zum 3:4. Die Mannschaft feierte sich selbst und verschlief dadurch den sofortigen Anlauf der Gegner. Nur zehn Sekunden später zeigte die Tafel 3:5. Die Wanderers waren gewarnt und erarbeiteten sich viele gute Chancen. Manchmal fehlte nur ein kleines Quäntchen Entschlossenheit um einen schnellen Torschuss abzusetzen. Die Rivalen fackelten nicht so lange und trafen bis zur 17. Minute gleich dreimal (3:8). In der folgenden Minute verkürzten die Wanderers auf 4:8. In der 21. Minute war der Angriff der Germeringer nicht konsequent genug und dem schnellen Gegenangriff folgte ein erfolgreicher Abschluss (4:9). Noch eine gute Chance, 75 Sekunden vor Spielende, konnten die Wanderers für sich nutzen um auf 5:9 zu verkürzen. Bei den wenigen Möglichkeiten bis zum Schlußsignal fehlte den Kleinstschülern aus Germering einfach ein wenig Zielsicherheit und Entschlossenheit vor dem gegnerischen Tor. Der EV Ravensburg war immer einen kleinen Tick schneller und ging als Sieger aus diesem ersten Spiel.

Wanderers Germering      vs.      EV Ravensburg      5 : 9

Ergebnis auf dem anderen Spielfeld:
ESV Kaufbeuren      vs.      SG Landsberg/Buchloe      2 : 0

Nach einer kurzen Pause hieß der zweite Gegner ESV Kaufbeuren. Von Beginn an agierten beide Teams auf Augenhöhe, allerdings feuerten die Kontrahenten bereits in der ersten Minute in Richtung des Germeringer Tores. Die Wanderers begannen ein wenig ruhiger, legten jedoch in der vierten Minute die Hartgummischeibe sauber im Kasten der Kaufbeurer ab und gingen mit 1:0 in Führung. Den schnellen gegnerischen Konter entschärfte der Germeringer Schlussmann souverän. Ein flacher Schuss von der seitlichen Bande, etwa eine Minute später, überraschte nicht nur Spieler sondern auch den Torhüter auf dem falschen Fuß und so stand es 1:1. In der siebten Minute waren es wieder die Wanderers, die mit einem sehenswerten Paßspiel ihren schnellen Angriff erfolgreich abschließen konnten und erneut mit 2:1 in Führung gingen. Germerings Kleinstschüler kontrollierten in den darauffolgenden Minute häufig die Scheibe und nahmen das Tor des ESVK unter  Beschuss. So einfach ließen sich die Kaufbeurer Spieler nicht überwinden und so lieferten sich die Reihen einen spannenden Schlagabtausch. In der 13. Minute glich der ESVK zum 2:2 aus und die Partie war wieder offen. Drei Minuten später nutzten die Wanderers den Überraschungsmoment eines schnellen Wechsels. Den Torschuss konnte der Kaufbeurer Keeper gerade noch abwehren, bekam die Scheibe allerdings nicht zu fassen und musste sie abprallen lassen. Dem eiskalten Nachschuss musste er sich dann ergeben und konnte so den Puck nur noch aus dem Netz fischen (3:2).  Eine halbe Minute später folgte der nächste Einschlag im Kaufbeurer Gehäuse und die Anzeige sprang auf 4:2. Der Wanderers-Zug nahm nun an Fahrt auf. Bei den vielversprechenden Anläufen verhinderte oft nur das Wechselsignal einen weiteren Treffer. Germerings Reihen spielten ihr Spiel konsequent weiter, leisteten tolle Defensivarbeit und der Goalie bewies mehrfach starke Nerven. Die Kontrahenten ließen ihrerseits nicht locker und wollten das Spiel nicht verlieren. Die Zuschauer sahen tolle Pässe und schnelle Schüsse. In den letzten acht Minuten fiel allerdings kein weiteres Tor mehr und so blieb es beim 4:2 für die Wanderers.

Wanderers Germering      vs.      ESV Kaufbeuren      4 : 2

Ergebnis auf dem anderen Spielfeld:
SG Landsberg/Buchloe      vs.      EV Ravensburg     0 : 10

Im letzten Spiel des Turniers ging es gegen die heimische Spielgemeinschaft Landsberg/Buchloe. In der dritten Partie des Tages schien bei den Teams die Luft etwas heraus zu sein. In der Anfangsphase gingen die Spieler zurückhaltender ans Werk. In der vierten Minute waren es dann die Wanderers, die den ersten Punkt holten. Das Spiel fand häufig vor dem Landsberger Gehäuse statt und zum Glück der Kontrahenten, fehlte es zunehmend an Zielsicherheit auf Germerings Seite. Mit tollen Paraden hielt der gegnerische Schlussmann seine Mannschaft im Spiel. Erst in der 13. Minute erzielten die Wanderers das längst überfällige 2:0. In der darauffolgenden Minute starteten die Rivalen zwei gefährliche Anläufe, die unser Torhüter gerade noch entschärfen konnte. Gleich nach dem nächsten Wechsel waren die Hausherren wieder in Vorwärtsbewegung. Diesmal allerdings passte die Zuordnung perfekt und die Wanderers hatten keine Chance mehr den ersten Gegentreffer zu verhindern (2:1). In Minute 16 korrigierten die Germeringer Kleinstschüler den Spielstand auf 3:1. Den folgenden Konter vereitelte der Wanderers Keeper souverän. In der 19. Minute packten die Germeringer ihre Trickkiste aus und überraschten die Hausherren gleich zweimal hintereinander (5:1). Mit dem bequemen Vorsprung im Rücken, leistete man sich etwa zweieinhalb Minuten vor Spielende einen folgenschweren Fehlpass. Die Gegner nahmen die Scheibe dankbar an, waren blitzschnell vor dem Tor und konnten ohne Bedrängnis den Torschuss platzieren. Die SG Landsberg/Buchloe verkürzte auf 5:2. Beflügelt durch das Tor suchten die Kontrahenten nun ihr Heil im Angriff und die Wanderers stemmten sich mit aller Kraft dagegen. Die Uhr lief gnadenlos ab und Germering leistete sich bis zum Schlußsignal keine Fehler mehr. Es konnte kein weiteres Tor mehr erzielt werden und so trennte man sich mit einem 5:2.  

Wanderers Germering      vs.      SG Landsberg/Buchloe      5 : 2

Ergebnis auf dem anderen Spielfeld:
EV Ravensburg      vs.      ESV Kaufbeuren     3 : 2

Ein Dankeschön an die SG Landsberg/Buchloe für die Organisation des Turniers. Großer Dank gebührt allen Beteiligten und Helfern. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und freuen uns schon auf das nächste Mal.

Aus Sicht der Wanderers U8 aus Germering war der Saisonstart in die BEV-Runde vielversprechend. Allerdings bleibt Trainer Andi Rauschmeier nicht viel Zeit seine junge Truppe auf die nächste Runde, bereits in acht Tagen am 08.11.2015 in Kaufbeuren, einzustimmen. Es wird bestimmt wieder spannend.
(af)