Wanderers Kleinstschüler I (U10) – BEV-Runde in Germering, 12. Dezember 2015

20.12.2015 um 11:09 Uhr von Andreas
Am Samstag, den 12.12.2015, traten die Wanderers im vierten Turnier der BEV-Runde im Germeringer Polariom an. Die bisherigen Ergebnisse waren eher durchwachsen und so wollte man diesmal vor heimischen Publikum die Kontrahenten auf die Plätze verweisen.

Im ersten Spiel des Turniertages ging es gegen den HC Landsberg. Bereits in der ersten Minute sorgte ein Puckverlust der Wanderers vor dem eigenen Tor für unnötige Spannung.
Das Zeitsignal verhinderte den Gegentreffer. Am Ende der vierten Spielminute hielt der Germeringer Schlussmann seine Mannschaft mit einer Glanzleistung im Spiel. Beide Seiten agierten von Beginn an sehr offensiv und gingen mit hohem Tempo ans Werk. In der neunten Minute ließen die Wanderers die Scheibe blitzschnell durch die  gegnerischen Reihen laufen und netzten erfolgreich ein (1:0). Nun waren die Hausherren am Drücker. In den folgenden Minuten nahm man das Landsberger Tor unter Beschuss. Dabei war man nicht konsequent genug. Häufig wurde zu lange gewartet und so ermöglichte man den Gästen die Schusswege zu blockieren. Oft verhinderte das Wechselsignal den Abschluss. In der 14. Minute zeigten die Germeringer ein perfektes Paßspiel mit einem schnellen Torschuss. Leider verhinderte der Landsberger Goalie mit seiner guten Reaktion den Einschlag im Kasten. Beide Seiten kämpften auf Augenhöhe und gaben keine Scheibe verloren. Das hohe Tempo konnten die Spieler nach wie vor halten. Die Mannschaften erarbeiteten sich gute Torchancen und die Partie wurde immer spannender. Ein Tor der Wanderers kurz nach dem Wechselsignal zur 28. Minute wurde nicht gegeben. Die Zuschauer sahen immer wieder schnelle Konter. Jederzeit hätte ein Tor fallen können. Ausruhen oder auf Sicherheit spielen war nicht drin. Der HC Landsberg war extrem torgefährlich und versuchte das Spiel mit einem schnellen Treffer zu drehen. Nur 19 Sekunden vor dem Spielende konnten die Wanderers aus einer Kontersituation heraus den völlig überraschten Keeper der Lechstädter überwinden und erzielten das 2:0. Die Gegner waren völlig von der Rolle und kassierten ganze 13 Sekunden später das 3:0. Das Spiel war entschieden.

(Foto: cb)
 
Wanderers Germering - HC Landsberg 3 : 0


Ergebnis auf dem anderen Spielfeld:
EHC München - Augsburger EV 3 : 1



Nach einer kurzen Pause begann das zweite Spiel gegen den Augsburger EV. Den Bully konnten die Gegner noch für sich entscheiden und gaben den ersten Schuss in Richtung des Germeringer Tores ab. Mit einem sofortigen Gegenangriff gingen die Wanderers nach nur 27 Sekunden mit 1:0 in Führung.

(Foto: cb)
Zeit zum Verschnaufen blieb keine, denn beide Mannschaften agierten sofort mit hohem Tempo weiter. So wurde fehlende Konzentration nur knapp eine Minute später bitter bestraft. Puckverlust und ein schneller Angriff genügte den Kontrahenten zum 1:1 Ausgleich. Nun waren die Fuggerstädter am Drücker. Unter Bedrängnis leisteten sich die Wanderers zahlreiche Fehlpässe und ermöglichten damit dem AEV viele Torchancen. In der neunten Minute verlor ein Germeringer Verteidiger erneut die Scheibe und die Augsburger nahmen dankbar an. Der verdeckte Schuss schlug im Gehäuse ein und das 1:2 stand auf der Tafel. Langsam konnten sich die Hausherren wieder aus ihrer defensiven Rolle befreien und ließen sich vor dem Augsburger Tor blicken.  Eine Handvoll guter Torschüsse konnten leider nicht mit Erfolg gekrönt werden. Die Zuschauer sahen immer wieder tolle Spielzüge und Angriffe beider Mannschaften. In der 16. Minute scheiterte ein einhändiger Verteidigungsversuch und der AEV baute seine Führung auf 1:3 aus. Anderthalb Minuten später wurde ein Tor der Wanderers wegen eines angeblich verschobenen Tores nicht gegeben. In den folgenden Spielminuten konnte keine Seite weitere Akzente setzen und so geriet die Partie etwas ins Stocken. Ein Pfostenschuss der Augsburger in der 25. Minute rüttelte die Spieler wieder wach. Beide Teams legten nach und erarbeiten sich gute Tormöglichkeiten. Es wurde wieder richtig spannend. In der 30. Minute verkürzten die Wanderers auf 2:3 und drängten vehement in den Augsburger Torraum. Der gegnerische Schlussmann hatte nun alle Hände voll zu tun um die zahlreichen Torschüsse abzuwehren. Die Uhr lief gnadenlos weiter runter und so ging den Hausherren leider die Zeit aus. Es blieb beim 2:3.
 
Wanderers Germering - Augsburger EV 2 : 3

Ergebnis auf dem zweiten Spielfeld:
EHC München - HC Landsberg 7 : 0



Nach dem Pausentee ging das Turnier in die letzte Runde. Auf frischen Eis hatte man es nun mit den EHC München zu tun. Gerade mal 26 Sekunden waren vergangen, da gelang es den Wanderers die Scheibe über die gegnerische Torlinie zu arbeiten. Relativ unbeeindruckt blieb der EHC torgefährlich. Jeder Angriff wurde blitzschnell gekontert und verlangte von den Hausherren volle Konzentration ab. In der sechsten Minute waren alle guten Vorsätze kurzzeitig dahin. Der Puck ging verloren, die Münchner Spieler waren völlig frei vor dem Tor und konnten ohne Bedrängnis das 1:1 erzielen. In der zehnten Minute mündete ein vielversprechender Angriff mit anschließendem Torschuss der Germeringer in einen schnellen Gegenangriff. Völlig überrumpelt musste man das 1:2 hinnehmen. Fünf Minuten später erzielten die Hausherren das 2:2-Unentschieden. Der Kampf um die Scheibe verlief in den folgenden Spielminuten sehr ausgeglichen.

(Foto: cb)
Beide Mannschaften waren in etwa gleich stark, was sich auch im Spielstand wiederspiegelte. Erst in der 26. Minute konnten die Hauptstädter die Germeringer Reihen ein weiteres Mal überwinden. Mit schnellen Pässen spielten die Münchner die Wanderers aus und erzielten das 2:3. Jetzt wurde noch energischer um jeden Meter gerungen. Der EHCM wollte seine Führung verteidigen und die Wanderers drangen auf den Ausgleich. Trotz vollem Einsatz und Torschüssen bis zur letzten Spielminute gelang kein weiteres Tor mehr. Es blieb beim Spielstand von 2:3 und die Hausherren mussten sich erneut knapp geschlagen geben.
 
Wanderers Germering - EHC München 2 : 3

Ergebnis auf dem anderen Spielfeld:
HC Landsberg - Augsburger EV 3 : 2



Obwohl die Mannschaft wohl größere Erwartungen an sich selbst hatte, hat sie sich ganz gut geschlagen. Die Gegner waren gleichwertig und die letzten beiden Spiele gingen mehr als knapp aus. Ein kleines Quäntchen Glück hat einfach gefehlt.
(af)


Alle Ergebnisse auf einen Blick:
 
Wanderers Germering - HC Landsberg 3 : 0
EHC München - Augsburger EV 3 : 1
Wanderers Germering - Augsburger EV 2 : 3
EHC München - HC Landsberg 7 : 0
Wanderers Germering - EHC München 2 : 3
HC Landsberg - Augsburger EV 3 : 2
.