Wanderers Kleinschüler – Memmingen, 30. Oktober 2016

02.11.2016 um 18:01 Uhr von Andreas
Am Sonntag, den 30. Oktober 2016 reisten die Kleinschüler der Wanderers nach Memmingen. Voller Zuversicht wollte man endlich die ersten Punkte in dieser Saison holen.



Nach dem Bullygewinn starteten die Wanderers sofort ihren Anlauf auf das gegnerische Tor. In den ersten beiden Spielminuten gab es bereits die ersten gefährlichen Torschüsse in Richtung des Memminger Gehäuses. Die Hausherren sahen nicht tatenlos zu und so lieferte man sich in der dritten und vierten Minute einen spannenden Kampf in der Verteidigungszone. Von Germerings Keeperin wurde schnelle Reaktion und das ganze Können abverlangt. Am Ende der fünften Minute nutzten die Wanderers ein Überzahlspiel und gingen mit 1:0 in Führung. Jetzt hatten die Wanderers Selbstbewusstsein getankt und bauten immer mehr Druck auf das gegnerische Tor auf. Bei einem Konter verlor jedoch der Germeringer Verteidiger in seiner Vorwärtsbewegung die Scheibe und eröffnete den Hausherren die freie Bahn auf das Tor. In der zehnten Minute glichen die Memminger auf 1:1 aus. Das Tempo war auffallend hoch und beide Seiten versuchten das Spiel an sich zu reißen. Es blieb sehr spannend. Der ECDC Memmingen leistete sich in der zweiten Hälfte des ersten Drittels zwei Wechselfehler und musste sich in Unterzahl den Angriffen der Wanderers erwehren. Diese wiederum konnten aus dem Vorteil kein Kapital schlagen. In der 20. Minute verlor ein Germeringer Verteidiger erneut den Puck in der neutralen Zone, der gegnerische Stürmer nahm die Chance dankbar an und erzielte das 1:2. Nur 17 Sekunden später endete der erste Zeitabschnitt.

Zu Beginn des zweiten Drittel leisteten sich die Wanderers wieder Strafzeiten und mussten in einer 3-gegen-5-Situation den nächsten Gegentreffer verzeichnen (1:3). Die Jungs und Mädels aus Memmingen waren auch keine Engel und suchten ebenfalls ab und zu die Strafbank auf. Die Überzahlsituationen konnten die Germeringer Kleinschüler allerdings nicht für sich nutzen und bissen sich vor dem Tor förmlich die Zähne aus. Erst in der 16. Minute holten sich die Wanderers ihre Belohnung ab (2:3). Etwa zwei Minuten später, in doppelter Überzahl, fiel der verdiente Ausgleich zum 3:3. Obwohl sich in der 39. Minute alle Spieler vor dem Germeringer Tor tummelten, fanden die Hausherren eine freie Schussbahn, netzten zum 3:4 ein und gingen erneut in Führung. Bei diesem Stand blieb es bis zum Pausensignal.



In letzten Drittel überstanden die Wanderers knapp ein gefährliches Unterzahlspiel. Die Hausherren nahmen im Anschluss daran wieder Platz auf der Strafbank und spielten ihrerseits mit dem Rücken an der Wand. In der 45. Minute konnten sie sich den Anläufen der Wanderers nicht mehr erwehren und so fiel das 4:4. Vier Minuten später verloren die Gäste nach dem Wechsel den Kontakt zur Scheibe und zu den Gegenspielern. Mit einem blitzschnellen Angriff punkteten die Gastgeber erneut und das 4:5 stand auf der Anzeige. In der 54. Minute, obwohl die Germeringer sehr offensiv spielten, legten die Memminger das 4:6 nach. Langsam sah man seine Felle davonschwimmen und versuchte in Einzelaktionen die Partie zu drehen. In der 56. Minute erzielten die Wanderers das 5:6. Jetzt versuchte man mit aller Kraft gegen den ECDC Memmingen anzulaufen und wenigstens ein Unentschieden zu erzwingen. Die knapp fünf verbleibenden Minuten reichten leider nicht mehr um ein Tor zu erzielen. Es blieb spannend bis zum Ende und trotz aller Kraft gingen die Gastgeber als Sieger vom Eis.



Dieses Ergebnis lag schwer auf den Gemütern der Spieler. Die heutigen Anstrengungen wurden leider nicht belohnt und so hat man wieder keine Punkte mit nach Hause nehmen können.
(af)

Wanderers Germering      -      ECDC Memmingen      5 : 6  (2:1, 2:2, 2:2)

.