Wanderers Kleinschüler - Germering, 17. Dezember 2016

18.12.2016 um 19:44 Uhr von Andreas
Führung aus der Hand gegeben
 
Am Samstag, den 17.12.2016, stand für die Wanderers Kleinschüler das zweite Heimspiel in der Bayernliga Qualifikationsrunde gegen Füssen auf dem Programm. Nach dem verdienten Sieg gegen Memmingen in der letzten Woche, war es Ziel der Germeringer diese Leistung zu bestätigen.
 
Ganz in die weißen Heim Trikots gekleidet, setzte sich das Team der Wanderers gleich zu Beginn in des Gegners Drittel fest und Füssen kam die ersten Minuten kaum über die Mittellinie. Die Mannschaft erarbeitete sich einige Möglichkeiten, konnte aber noch nicht punkten. Nach diesen spielerisch überzeugenden Anfangsminuten, kämpfte sich Füssen so langsam in das Spiel hinein und erarbeitete sich seinerseits Chancen, die der Germeringer Goalie allesamt entschärfte. Daraufhin war es ein ausgeglichenes Spiel, bis die Füssener die ersten zwei Minuten Strafe des Spiels kassierten. Die folgende Überzahlsituation nutzen die Spieler aus Germering in der achten Minute zur 1:0 Führung.
Beflügelt von diesem Treffer ließen die Wanderers Hinten wenig zu, erarbeiteten sich Vorne ein leichtes Chancenplus und spielten das erste Drittel überzeugend zu Ende.

Nach der ersten Pause ging es sehr gut weiter und dank einer geschlossen Mannschaftsleistung wurde in Minute 23. und 26. die Führung auf 3:0 ausgebaut. Der Germeringer Jubel war kaum verhallt, da verkürzte Füssen nur 40 Sekunden später auf 1:3. Doch unbeirrt erarbeitete  sich das Heimteam weitere gute Chancen, hatte jedoch großes Pech im Abschluss und traf u.a. nur den Innenpfosten. In dieser Phase versäumten sie es ihre Überlegenheit zu nutzen und weitere Tore nachzulegen. Dies sollte sich bitter rächen.
Noch vor dem 2. Pausentee, straften die Füssener nachlässige Germeringer 3 mal in nur 4 Minuten ab und drehten das Spiel komplett. Zwar holten die Wanderers noch mal zum Gegenschlag aus, hatten aber wieder kein Schussglück. So stand es nach zwei Dritteln 3:4.

Die Wanderers hatten das Spiel noch nicht aufgegeben und zeigten nach Wiederanpfiff einige sehenswerte und entschlossene Angriffe. Und wieder war es eine 8.te, die insgesamt 48. Minute, in welcher das Germeringer Lager zum 4:4 jubeln durfte. Aber auch Füssen blieb mit schnellen Vorstößen sehr gefährlich und schloss in Unterzahl einen Alleingang zum 4:5 ab. Germering warf noch mal alles nach vorne und drängte auf den Ausgleich, doch Füssen hielt dagegen und hatte nun ein leichtes Chancenplus auf seiner Seite. Als alle dachten eine weitere Füssener Chance wäre vereitelt und weiter zum Bully schauten, zeigte der Schiri zum Mittelpunkt und die Füssener konnten in der 56. Minute ihr vorentscheidendes Tor zum 4:6 bejubeln. In den verbleibenden Minuten gelang es den Wanderers nicht mehr entscheidend zum Abschluss zu kommen und man musste 32 Sekunden vor Schluss sogar noch das 4:7 hinnehmen.

Nach einem sehr guten Auftritt bis etwa zur Mitte des Spiels, stand den Germeringer Kleinschüler am Ende die Enttäuschung über diese unnötige Niederlage ins Gesicht geschrieben und es blieb ihnen nur den Füssenern sportlich zu deren Sieg zu gratulieren.
(sh)