Wanderers U23 ist auf Play-Off-Kurs

18.01.2017 um 08:11 Uhr von Michael Hnat
Nach weiteren drei Siegen ist die U23- Mannschaft der Wanderers Germering als Tabellenführer auf Play-Off-Kurs in der Meisterrunde.
Am 07.01.2017 war die Spielgemeinschaft Bayreuth/Weiden zu Gast im Germeringer Polariom. Die Gäste, die nur in Mindeststärke angetreten waren, sahen nie wirklich Land und kamen erst im Schlussdrittel als sie bereits aussichtslos mit 9:0 zurück lagen zum Anschlusstreffer. Nachdem die Wanderers 70 Sekunden darauf den alten Abstand wieder hergestellt hatten, durften die Gäste nochmal  Ergebniskosmetik zum 10:2-Endstand betreiben.
Mit dem TEV Miesbach als zwischenzeitlichem Tabellenführer, stand am 13.01.17 ein ganz anderer Gegner zum Spitzenspiel der Liga auf dem Germeringer Eis. Die Gäste hatten sich nach dem 6:4 Auswärtssieg der Wanderers im Hinspiel einiges vorgenommen. Die Hausherren begannen nervös und fahrig. Das Spiel war zunächst durch Einzelaktionengeprägt die jedoch auf beiden Seiten nicht zum Erfolg führten.
Im Mitteldrittel durfte man sich auf Germeringer Seite wieder einmal beim ausgezeichnet aufgelegten Goalie Sebastian Wittmann bedanken, dass die stark aufspielenden Miesbacher nur zu einem Treffer kamen. Im Schlussdrittel besannen sich die jungen Wanderers aber wieder auf ihre mannschaftliche Geschlossenheit und hielten dagegen. Der Aufwand wurde in der 45. Minute mit dem Treffer zum 1:1-Ausgleich und in der 49. und 59. Minute mit der Führung und schließlich dem 3:1 –Sieg belohnt, den mehr als 100 Zuschauer im Polariom verfolgten.
Zwei Tage später ging es zum Auswärtsspiel nach Waldkraiburg. Nach einer 1:0 Führung der Wanderers erzielten die Gastgeber den Ausgleich und kurz darauf auch noch das 1:2, gleichzeitig der Spielstand zum ersten Pausentee. Im Mitteldrittel dauerte es vier Minuten ehe die Wanderers per Distanzschuss von der blauen Linie zum Ausgleich kamen und kurz darauf mit dem 2:3 die Weichen Richtung Sieg stellten. Im Schlussabschnitt ging es dann Schlag auf Schlag. Wieder waren rund 4 Minuten gespielt als die Gäste aus Germering mit einem Doppelschlag innerhalb von 30 Sekunden auf 2:5 erhöhten. Danach riss der Faden bei den Waldkraiburgern und den Wanderers gelang auf der Gegenseite fast alles. Vier weitere male zappelte der Puck noch im Netz der Hausherren ehe die Schlusssirene beim Spielstand von 9:2 für die Wanderers ertönte.