Wanderers Kleinschüler (U12), Germering 28.01.2018

10.02.2018 um 16:45 Uhr von Andreas
Am Sonntag, den 28.01.2018 war die U12 des EV Weiden zu Gast in Germerings Polariom. Die Gäste waren schwer einzuschätzen, denn man hatte bisher noch kein Spiel gegeneinander bestritten.

Bereits in der zweiten Minute brachte man die Gäste in Bedrängnis. Der EV Weiden verlor die Kontrolle über den Puck im eigenen Torraum und die Hausherren nahmen eiskalt das Tor unter Feuer und erzielten das 1:0. Zwei Minuten später folgte ein gefährlicher Angriff der Gäste. Der Germeringer Goalie Luca hielt souverän. Die Wanderers gaben keine Scheibe verloren und kämpften mit vollem Einsatz. Mit einem tollen Paß bediente man den freien Mitspieler und die Wanderers bauten ihre Führung durch das 2:0 aus. In der zehnten Minute ließen sich die Wanderers erneut überlaufen und wiederum gebührt unserem Torhüter großer Dank. Reaktionsschnell klärte er die Situation und hielt seinen Kasten sauber. In der zwölften Minute spielten sich Weiden in Überzahl im Germeringer Drittel fest. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Wanderers ihre Zuordnung nicht mehr halten konnten und das 2:1 fiel. Ähnlich clever spielte Weiden nur zwei Minuten später. Nach dem Puckgewinn in der neutralen Zone scheuchten sie die Wanderers in ihrem Torraum hin und her, bis ein Spieler frei schießen konnte. Der Ausgleich zum 2:2 schmerzte, hatte man doch nach den bisherigen Spielerergebnissen nicht mit einem so starken Gegner gerechnet. In den verbleibenden Minuten des ersten Drittels war der EV Weiden die dominierende Mannschaft und die Hausherren liefen nicht nur einmal hinterher. In der 20. Minute gingen die Gäste sogar mit 2:3 in Führung und die Wanderers mit einem unguten Gefühl in die Drittelpause.

Die Kleinschüler aus Germering starteten nicht optimal in den zweiten Spielabschnitt. Weiden hatte mehr vom Spiel und nur mit Mühe und Not kassierten die Wanderers in den folgenden Minuten keinen Treffer. Unter Druck passieren nun mal mehr Fehler leider viel zu oft leistete man sich Fehlpässe und verlor die Scheibe. Die wenigen Angriffe führten nicht zum Erfolg und in der Defensive konnte man sich über Langeweile nicht beschweren. In der 36. Minute gelang dann doch der Ausgleich zum 3:3. Der EV Weiden ließ aber nicht locker und stürmte weiter auf das Germeringer Tor zu. Bis zum Pausensignal fiel kein weiterer Treffer.

Die Gäste aus der Oberpfalz starteten wieder besser ins letzte Drittel. Nach knapp anderthalb Minuten erzielte Weiden das 3:4. Man musste immer mit gefährlichen Kontersituationen rechnen und auf der Hut sein. Im Gegensatz hierzu spielten die Wanderers viele ungenaue Pässe und zeigten eine Vielzahl von unnötigen Alleingängen, die bei einer so defensiv starken Mannschaft kaum zum Erfolg führt. In der 45. Minute gelang Germering das 4:4. Beide Seiten wollten den Sieg und so lieferte man sich einen dramatischen Schlagabtausch. Oft endeten Angriffe mit einem wilden Gestochere vor dem Tor, was aber zu keinem Erfolg führte. In der 53. Minute dachten die Zuschauer schon an den nächsten Punkt für die Wanderers. Kurz vor dem Weidener Tor versprang die Scheibe so unglücklich, dass kein Torschuss mehr möglich war. Die Gegner konterten blitzschnell und hätten jederzeit auch den Siegtreffer erzielen können. Durch starke Verteidiger, tolle Torhüterleistung und viel Glück fiel bis zum Spielende kein weiteres Tor. Mit dem Unentschieden konnte man aus Sicht der Wanderers durchaus zufrieden sein. Der EV Weiden war ein starker Gegner und hätte durchaus auch gewinnen können. Auf das nächste Spiel am 04.02.2018 sind wir schon gespannt.

Wir hoffen unsere Gäste aus Weiden hatten eine angenehme Heimreise.
(af)