Eine besondere Saison für die U14 Knaben der Germering Wanderers

16.04.2018 um 07:38 Uhr von Florian Hutterer

Trotz zahlreicher Abgänge in den letzten Jahren - oftmals zum großen Nachbarn aus München, den EHC, haben es die Germering Wanderers wiedermal geschafft, eine schlagfertige Truppe bei den U14 Knaben für die Landesligasaison 2017/2018 auf die Kufen zu stellen.

In der Landesliga - Gruppe 1 warteten in dieser Saison mit dem ECDC Mem-mingen, dem HC Landsberg oder dem EV Lindau einige namhafte Gegner auf unser  Team. Und auch  das traditionelle  Derby  gegen  unsere   Nachbarn  vom
EV Fürstenfeldbruck stand auf dem Programm.

Los ging es beim EV Bad Wörishofen. Unser Team war so richtig heiß auf die neue Saison, in der Bad Wörishofen noch nicht so richtig bereit schien, denn am Ende stand es ein 21:0.

Auswärtserfolg auf der Anzeigetafel und die mitgereisten Eltern rieben sich schon ein wenig die Augen, was für ein Start. Doch der erste kleine Rückschlag lies nicht lange auf sich warten, denn drei Wochen später setzte es gleich die erste Niederlage bei dem ECDC Memmingen, der die erste Saisonhälfte als souveräner Tabellenführer dominierte. Am Ende hieß es 10:6 für die Memminger,  in  einem  Spiel  mit   vielen Torszenen. Und der Warnschuss kam zum perfekten Zeitpunkt. Diese Niederlage löste bei unserem Team einen kaum stillbaren Siegeshunger aus, der eine Siegesserie von 13 Siegen in Folge, darunter die Heimantwort gegen Memmingen mit einem 6:2-Sieg oder zwei Auswärtserfolgen mit 7:3 und 9:3.

Die Derbys gegen Fürstenfeldbruck wurden allesamt sehr deutlich gewonnen, wobei auch Ergebnisse dabei waren, die sich knapper anfühlten, als sie letztlich dann ausgingen. Was sich aber über die meisten Spiele sagen lässt, ist die positive Entwicklung in allen Mannschaftsteilen. Viele toll rausgespielten Tore, starke Abwehrleistungen, tolle Tore und starke Leistungen von beiden Goalies.

Am Ende der Saison stand ein überzeugender Gruppensieg mit 17 Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen zu Buche. Spektakulär ist sowohl die Anzahl der geschossenen Tore mit insgesamt 213 Toren. Das ist der  stärkster Wert aller drei  Landesligen. Als auch die Differenz zwischen den geschossenen und den kassierten Toren mit +154 Toren, lag auf einem Rekordwert. Ebenfalls auffallend war die Spiellaune, die unser Team fast immer aufrief.

Im letzten Saisondrittel  wurde beschlossen, dass wir uns für das Meisterschaftsturnier bewerben, wofür wir auch prompt den Zuschlag bekamen.

Nun wurde durch unsere Betreuerinnen Diana Köhler und Chris Bürgelt fleißig für das große Finale geplant, während unser Team mit weiteren Siegen fortfuhr. Insbesondere am Lindau-Wochenende mit zwei überzeugenden 12:3 sowie   7:2   Auswärtssiegen   in   Lindau,   die  Qualifikation  klar machten.  Nun
also ein Finale „dahoam“ für die Germering Wanderers. Eine Premiere für den Verein, eine Premiere für unser Team und ein verdientes Ergebnis der guten Arbeit unseres Trainers Bernd Köhler, der das Team über die gesamte Saison optimal einstellte.

Das Meisterschaftsturnier fand am 10. und 11. März 2018 statt und als Teilnehmer qualifizierten sich aus der Gruppe 1  Germering Wanderers und der ECDC Memmingen,  aus Gruppe 2 ESC Geretsried und der SC Riessersee sowie aus Gruppe 3 der EC Pfaffenhofen und  der EC Regensburg.
Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden mit zwei Spielhälften,  die jeweils als ein Spiel mit zwei möglichen Punkten für einen Sieg gewertet wurden. Die Turnierplanung ging neben der Verpflegung mit zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten (es gab sogar Muffins mit allen Vereinslogos), auch bezüglich des Turnierverlaufes voll auf. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die tolle Organisation und das tolle Teamwork aller Eltern.

Sportlich gesehen setzen sich unsere Jungs und Mädels auf dem Eis mit einem tollen und kämpferisch überzeugenden Turnierverlauf die Krone auf. Auch wenn es am Ende für den Landesliga-Meistertitel nicht reichen sollte, er-spielten sie den Vizemeistertitel bei insgesamt 23 Mannschaften in drei Landesligen. Das  ist ein toller   Erfolg, auf den unser Team  sehr stolz sein kann.

Durch die Partnerschaft mit dem EHC München, der Spielern auf beiden Seiten einer breiteren Entwicklungsmöglichkeit verhilft, hatten einige Spieler aus unserem Team zusätzlich die Möglichkeit, auf Bayernliga-Niveau nicht nur Erfahrungen zu sammeln, sondern auch eine tatkräftige Unterstützung für die Münchner darzustellen. Die Leistungen unseren Germeringer Nachwuchses stellte sich für den EHC als eine echte Verstärkung heraus, aber auch die Münchner Doppellizenzspieler konnten in einigen Spielen einen wertvollen Beitrag auf der Seite Germerings leisten.

Dies machte sich insbesondere bei den Abschlussturnieren der Münchner in Augsburg Ende Februar 2018 deutlich, in dem die Germeringer Delegation mit sechs   Spielern  einen   beachtlichen   Anteil    stellte,   zumal   das   Team   vom
EHC München bereits aus einigen ehemaligen Spielern der Nachwuchs-schmiede der Germering Wanderers besteht. In Augsburg warteten namhafte Gegner wie z. B. die Düsseldorfer EG, dem Krevelder EV und natürlich dem Gastgeber, dem Augsburger EV. Dabei konnten die mitgereisten Eltern einige sehr starke Auftritte der München-Germering-Kombi bestaunen, insbesondere mit einer Klasseleistung gegen die Düsseldorfer EG, wenn auch am Ende nicht erfolgreich,  aber zwei schönen Abschlusssiegen gegen den Augsburger EV. Dabei hatten unsere "ausgeliehenen" Germeringer Spieler einen beträchtlichen Anteil vom Erfolg.

Zum Ende der Saison stand mit der inoffiziellen DEL-Meisterschaft,  der U14 Knabencup in Villingen-Schwenningen vom 16. bis 18. März 2018 nochmals ein großes Highlight der besonderen Art an. Denn hier stehen sich die besten Knabenmannschaften von Deutschland auf dem Eis gegenüber. Die Eisbären Berlin, die Kölner Haie oder der Turniersieger aus Nürnberg sprechen dabei für sich. Und wieder konnte die München-Germering-Kombi ein respektables Er-gebnis abliefern. Am Ende konnte Platz 10 von 13 Teams erreicht werden. Dabei bleiben die positiven Ergebnisse  mit zwei Siegen gegen den EV Augsburg sowie dem EV Kreveld am besten in Erinnerung. Und auch hier können unsere Germeringer Nachwuchsspieler mit Stolz behaupten, wieder einen großen Anteil daran gehabt zu haben.

Wow, was für  eine Saison. Deutschland wird bei dem olympischen Winter-spielen in Pjöngjang Silbermedaillengewinner und die Knaben der Germeringer Wanderers Vize-Landesmeister 2018.  Ein Vergleich, der auf dem ersten Blick vielleicht etwas hochgestochen wirken mag. Aber wer weiß das schon, vielleicht sind einige der diesjährigen Leistungsträger des Teams in ein paar Jahren bereits hoffnungsvolle  Kräfte in dem ein oder anderen DEL-Verein und vielleicht ja auch in der deutschen Nationalmannschaft. Träume seien an dieser Stelle erlaubt, denn unsere Olympiahelden haben vor ein paar Jahren auch noch an diversen Nachwuchsturnieren teilgenommen und geträumt...

Und hier unsere "kleinen" Helden aus der Saison 2017/2018:

U14 Knaben-Spieler Germering Wanderers:
Avignon Mathis,    Bagaev  Emil,    Beilmaier Sven, Burscher  Maximilian,  Bürgelt Benedikt,   Clement  Ingrun,  Glagla  Adrian (TW),  Hupach  Mika,  Köhler Fabian,  Müller  Maximilian,  Pergelt Luca-Matteo, Porombovics  Johanna (TW),  Rebay v. Ehrenwiesen Rasso,  Reik Lenny,   Spannagl Julius,  Woisch Konstantin,   Kolbeck Daniela
U14 Knaben-Spieler  EHC München:
Spindler Leandro,   Britsch Jascha,   Golbeck Macello,   Bernhofer Luis
U12 Knaben-Spieler Germering Wanderers:
Henrici  Alexander,   Simm  Davin,   Lacko Oliver

Ihr könnt alle wirklich stolz auf Euch sein!

Und worauf unser Verein, unser Trainer sowie unsere Betreuer, aber sicher auch alle Spielkameraden und Eltern ein wenig stolz sein dürfen, ist ein Abgang von Benedikt Bürgelt. Er wird uns zwar als Leistungsträger zweifellos fehlen,  auf   der  anderen   Seite  aber  wird  er   seine  Karriere  in  der   Kaderschmiede
von Red Bull Salzburg auf der dortigen Akademie im Internat fortsetzen. Und das schaffen von einigen hundert Bewerbern am Ende nur ganz wenige. Auch das geht in die Geschichtsbücher der Knaben von den Germering Wanderers in 2018 ein.

In diesem Sinne, ein Dankeschön an alle Beteiligten dieser tollen Saison, die wir Alle wohl nicht so schnell vergessen werden!

Bernd Glagla